Willkommen beim Schützenverein Hubertus Poing e.V.

Wir möchten Sie sehr herzlich auf unserer Internetseite begrüssen.
Hier finden Sie Informationen über unseren Verein, und allgemein über das Sportschiessen.

Sie können uns auch gerne besuchen - am Dienstag und Donnerstag haben wir von 18:00 bis 22:00 Uhr für Sie geöffnet.


  NEWS


22.09.2019
 
Poing´s Gehörlosenschützen bei der Europameisterschaft einsame Spitze!!!


v.l. Werner Lackerbauer, Colin Müller und Ingo Schweinsberg

Vom 12.-21. September fanden in Ignatovo nahe Moskau die Gehörlosen-Europameisterschaften der Schützen statt. Die Deutsche Abordnung reiste mit 11 Sportlern an, um sich mit der Europäischen Elite zu messen.

Unter Ihnen waren auch drei Poinger Schützen, Ingo Schweinsberg, Werner Lackerbauer und Colin Müller, die mit berechtigten Siegesambitionen auf die Reise gingen.

Als Erster durfte Ingo Schweinsberg zur Luftpistole greifen und sein Können unter Beweis stellen. Nach dem Vorkampf erreichte er das Finale als Achtplatzierter. Ab dem ersten Finalschuss musste den mitstreitenden Schützen eines sofort klar geworden sein, Ingo trat nicht nur an um dabei zu sein. Ab dem ersten Schuss gab er Vollgas und kam dem ersten Platz näher und näher. Die starke russische Konkurrenz verzweifelte zunehmend und wusste bald nicht mehr wie Sie der starken deutschen Konkurrenz noch her werden konnte. Nach dem 24. Schuss war alles entschieden, Ingo Schweinsberg hatte mit einem Abstand von gewaltigen 4,2 Ringen auf den zweiten Platz, den Kampf für sich entschieden und holte die erste Goldmedaille für Deutschland!!

In der zweiten Disziplin, der Standard-Pistole traten Ingo Schweinsberg und Werner Lackerbauer an. Auch hier waren die Chancen eine Medaille zu holen sehr hoch. Leider lief es bei den beiden Schützen nicht optimal, Sie fanden Ihren Rhythmus nicht und blieben hinter den Erwartungen zurück. Dennoch konnte Ingo Schweinsberg mit einem 6. Platz und Werner Lackerbauer trotz zweimaliger Waffenstörung und somit fehlenden 5 Schüssen dennoch einen respektablen 8. Platz erkämpfen.

Nun waren die Langwaffenschützen gefragt, Colin Müller trat mit dem Luftgewehr an. Nach dem Vorkampf stand Colin auf dem hervorragenden 3. Platz und durfte sich berechtigte Hoffnungen auf einen Platz auf dem Treppchen machen. Schnell lag Colin auf dem ersten Platz und ließ sich diesen auch nicht mehr nehmen. Mit einem Abstand von drei Ringen entschied er das Finale für sich. Gold!!!

Bei der Zentralfeuer-Pistole traten nun wieder Werner Lackerbauer und Ingo Schweinsberg an. Hier wurde kein Finale geschossen, also musste ab dem ersten Schuss alles stimmen. Nach den 30 Schuss Präzision lagen Werner auf dem 2. und Ingo auf dem 4. Platz. Also musste es die Duellserie entscheiden. Es wurde hart gekämpft, einer der Russischen Konkurrenten überkamen die Nerven und er ließ viele Ringe liegen, leider waren es doch zu wenig für Ingo Schweinsberg um an dem Drittplatzierten, trotz einer hervorragenden letzten Serie von 94 Ringen, vorbeizuziehen. Er musste sich am Ende mit dem besagten undankbaren 4. Platz begnügen. Doch auch dies war eine hervorragende Leistung des Deutschen!!! Werner hatte sich mit einer soliden Duellserie auf dem 2. Platz festgebissen und verteidigte diesen bis zum Schluss. Silber für Werner Lackerbauer!! Hervorragend!!

Nun war wieder Colin Müller an der Reihe. Zwei Wettkämpfe standen mit dem Kleinkaliber-Gewehr noch aus. Der 3-Stellungskampf (liegend, knieend, stehend) und 60 Schuss liegend. Beide Wettkämpfe werden auf 50m geschossen und sind höchst anspruchsvoll. Im Dreistellungskampf zog Colin nach dem Vorkampf auf dem 3. Platz liegend in das Finale ein. Nach einem spannenden Finale in dem es zwischen dem zweitplatzierten Schweizer und Colin des Öfteren Platzierungswechsel gab und die Spannung bis zum letzten Schuss auf dem Höhepunkt war, konnte letztendlich Colin Müller die Goldmedaille erringen und den Wettbewerb für sich entscheiden. Mit geschwollener Brust und einer gehörigen Portion Rückenwind galt es nun bei der Liegend-Disziplin Europa zu beweisen was in unserm Colin steckt! Von Anfang an auf Medaillenkurs gab Colin diesen Wettkampf zu keiner Sekunde aus der Hand und entschied den Vorkampf mit 617,4 Ringen, als auch das Finale mit 246,6 Ringen für sich und konnte damit die dritte Goldmedaille sein Eigen nennen. Eine Wahnsinns Bilanz und wieder mal ein Beweis, aus welchem Holz unser Colin geschnitzt ist.

Die Deaf-Europameisterschaften gingen mit einem großartigen Erfolg zu Ende. Deutschland trat als beste Nation mit einem hervorragenden Medaillenspiegel von 7x Gold, 4x Silber und 2x Bronze die Heimreise an. Wir gratulieren allen Deutschen Athleten zu diesem sensationellen Erfolg.

Ganz besonders gratulieren wir natürlich unseren Poinger Schützen zu Ihren 4x Gold, 1x Silber und 1x Bronze sowie den beeindruckenden 4., 6. und 8. Platzierungen in den vergangenen Wettkämpfen! Mit diesen fulminanten Ergebnissen können wir uns schon heute auf die kommenden Wettkämpfe freuen!